Aktuelles

Sport-Lockdown: Erste Erleichterungen für Kinder und Jugendliche

Wann darf der Breitensport endlich wieder seinen Betrieb aufnehmen?

Diese Frage beschäftigt unsere Vereine und uns schon seit vielen Wochen. Die Forderung nach einer kontrollierten Öffnung des Sportbetriebs wurde von den Vertreter/innen des organisierten Sports wiederholt und mit Vehemenz an die Bundesregierung herangetragen.

Und das anhaltende Engagement der Sportverbände für verantwortungsvolle Lockerungen hat nach dem letzten Sportgipfel nun wenigstens einen Teilerfolg für den Kinder- und Jugendsport gebracht, der mit der aktuellen Verordnung umgesetzt wurde, wobei für das Bundesland Vorarlberg wie angekündigt abweichende Regelungen gelten.

Der konstruktive Einsatz des organisierten Sports hat sich also gelohnt und die Argumentationen hinsichtlich der immens wichtigen physischen und psychologischen Bedeutung von Sport und Bewegung wurden seitens der politischen Vertreter/innen anerkannt.

Der Sportbetrieb ist gemäß Informationen der Sport Austria (BSO) nun unter folgenden Voraussetzungen möglich:

 WER: Sport mit Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren in Gruppen
 WO: outdoor
 WIE: 2 Meter Abstand und auf Sportstätten 20 Quadratmeter pro Person
 WANN: 6.00 bis 20.00 Uhr
 WIE VIELE: pro Gruppe max. 10 Kinder/Jugendliche + max. 2 volljährige Betreuungspersonen
  • TESTS:
    • Wöchentliche Tests für alle Betreuungspersonen die Sporteinheiten anleiten wollen.
    • Spätestens alle 7 Tage muss ein negatives Ergebnis eines Antigen-Tests oder molekularbiologischen Tests vorliegen.
    • Ohne Testnachweis muss eine FFP2-Maske getragen werden.
    • KEINE Testverpflichtung für Kinder und Jugendliche.
  • COVID-19-Präventionskonzept muss vorhanden sein:
  • Mehrere Zusammenkünfte (z. B. Trainingsgruppen) gleichzeitig an einem Ort wenn,
    • eine räumliche und bauliche Trennung und eine zeitliche Staffelung möglich ist.
    • eine Durchmischung der Personen ausgeschlossen ist.
  • Allgemeine Änderungen:
    • Jede Sportart ist mit einem Mindestabstand von 2 m möglich (auch kontaktlose Trainingsformen von Mannschafts-/Kontaktsportarten).
    • Kurzfristige Unterschreitung des Mindestabstandes ist erlaubt (z. B. Tennis-Doppel).
    • Verpflichtendes Contact Tracing (Vorlage siehe hier).

 

Klarstellung der Sport Austria vom 30.03.2021 (außer W, NÖ, Bgld.): Eltern-Kind-Turnen möglich!

Neben den max. 10 Kindern/Jugendlichen und max. 2 Betreuungspersonen dürfen Kinder unter 6 Jahren zusätzlich von einem Elternteil oder einer engen Bezugsperson begleitet werden. Zu Personen aus anderen Haushalten muss der Mindestabstand von 2 Metern eingehalten werden. Für alle Betreuungspersonen, Eltern und engen Bezugspersonen gelten die o. a. Vorgaben zu den Tests!

 

Wir hoffen, bald über neue Erleichterungen für den Sport berichten zu können und vertrauen auf den bewährten Einsatz und das Durchhaltevermögen unserer Mitgliedsvereine. 

Gemeinsam werden wir die aktuellen Herausforderungen bewältigen und gestärkt aus der Krise hervorgehen!

 

Dr. Christoph Schasché, Präsident

Mag. (FH) Reinhard Katz, Landessekretär