Aktuelles

Cupsiegerehrung des Landesskiverbandes Kärnten

Siegerehrung für den Kärntnermilch Landescup Sprunglauf und Nordische Kombination 2019/2020

Zahlreiche Gratulanten stellten sich in der "Alten Post" in Feistritz an der Gail ein, um die erfolgreichen Landescup-Teilnehmer/innen der vergangenen Skisaison zu ehren. Aufgrund der Covid-19-Pandemie musste die Siegerehrung für den Kärntnermilch Landescup auf Juli verschoben werden. Die erfolgreichen jungen Sportlerinnen und Sportler wurden gerade nach der schwierigen Zeit von den Anwesenden besonders bejubelt.

Der Präsident des ASVÖ Kärnten, Dr. Christoph Schasché, dankte den Eltern, Funktionären/innen und Sponsoren und für ihr Engagement. Ganz besonders hob er aber die Kinder und Jugendlichen hervor und zeigte sich beeindruckt von den ausgezeichneten sportlichen Leistungen.

Weitere Ehrengäste: Bürgermeister von Feistritz/Gail Dieter Mörtl, ASKÖ-Präsident Toni Leikam, LSVK-Vizepräsidentin Monika Milazzi-Reitner und Kärntnermilch-Marketingleiterin Kerstin Ruttnig.

Die Sparte Ski und Snowboard hat im ASVÖ Kärnten übrigens einen besonderen Stellenwert. Von 63 in der Sparte gemeldeten Vereinen sind 47 beim LSVK gemeldet, was rund 55 % der Mitgliedsvereine entspricht. 9 der 10 mitgliederstärksten Vereine sind Mitglieder des ASVÖ womit rund 70 % der Vereinsmitglieder dem ASVÖ Kärnten zuzuordnen sind.

Die nordischen Disziplinen werden im ASVÖ Kärnten von 15 Vereinen betrieben. Es dominieren in diesen Vereinen Sprunglauf, Nordische Kombination und Langlauf. Bei der Anzahl der Skiverbands-Kadersportler/innen hat ganz klar die Skiläufervereinigung Villach die Nase vorne, es folgen die Skizunft Velden und der Schiclub Kleinkirchheim. Beim Kärntnermilch Landescup stach daher vor allem die Skiäufervereinigung Villach hervor, die in der Vereinswertung "Sprunglauf" den 3. Platz belegte und in der "Nordischen Kombination" die meisten Punkte und somit den 1. Platz erreichte.

Weitere Informationen und Ergebnisse:

Landesskiverband Kärnten