Förderungen

Förderrichtlinien

Für die zugesagten Förderungen des ASVÖ Kärnten müssen die Abrechnungslinien lt. Bundes-Sportförderungsgesetz beachtet und eingehalten werden!
Hier finden Sie unsere Abrechnungsrichtlinien.


Beitrittsförderung und Starthilfe

Bei Neuaufnahme erhält ein Verein im Beitrittsjahr eine einmalige Beitrittsförderung:

  • bis 100 Mitglieder: € 400,00
  • ab 300 Mitglieder: € 600,00
  • ab 500 Mitglieder: € 800,00

Bei entsprechend nachweisbaren Ausgaben ist eine zusätzliche Sonderförderung als Starthilfe bis max. € 600,00 möglich.
Im Beitrittsjahr ist der Verein zusätzlich vom Mitgliedsbeitrag an den ASVÖ Kärnten befreit!

Sollten Sie mit Ihrem Verein an einem Beitritt zum ASVÖ Kärnten interessiert sein, finden Sie hier die weiteren Informationen.


Basisförderung

Ab dem 2. Mitgliedsjahr erhält jeder Mitgliedsverein eine Basisförderung, die sich nach der Anzahl der Mitglieder richtet:
€ 220,00 bis 99 Mitglieder
zusätzlich € 70,00 pro Erreichen eines 100er-Schrittes bei der Mitgliederzahl

Voraussetzung:


Spartenförderung für den laufenden Sportbetrieb

Die meisten Sportarten (Fachsparten) werden durch einen für die Sportart zuständigen Landesfachwart (Spartenreferenten) betreut. Die Zuteilung der jährlichen Spartenförderung für den laufenden Sportbetrieb erfolgt in Absprache mit den Landesfachwarten nach sportartspezifischen Zuteilungskriterien.

Voraussetzung:


Sonderförderung allgemein

Bei größeren Anschaffungen im Bereich Sportgeräte/-artikel bzw. kleineren Erhaltungsmaßnahmen auf der Sportstätte, die den üblichen jährlichen Aufwand für den Sportbetrieb übersteigen, besteht die Möglichkeit eine allgemeine Sonderförderung zu beantragen.

Voraussetzungen:

  • Formloses schriftliches Vereinsansuchen (statutengemäß unterfertigt)
  • Beschreibung der Maßnahme
  • Kostenaufstellung (inkl. Zusatzkosten)
  • Kostenvoranschlag/Kostenvoranschläge bzw. Angebot/e
  • Finanzierungsplan

Sonderförderung Sportstättenbau

Förderungen für Baumaßnahmen durch den ASVÖ Kärnten sind grundsätzlich von der positiven Befürwortung durch die zuständigen Abteilungen des Landes Kärnten und der zuständigen Gemeinde abhängig. Bei vorliegender Förderungswürdigkeit wird lt. Grundsatzbeschluss von 10 % der Investitionssumme ausgegangen, ab € 150.000,00 Investitionskosten können maximal € 15.000,00 als Förderung für ein Projekt vom ASVÖ Kärnten gewährt werden.

Voraussetzungen:

  • Formloses schriftliches Vereinsansuchen (statutengemäß unterfertigt)
  • Beschreibung der Maßnahme
  • Kostenaufstellung (inkl. Zusatzkosten)
  • 3 Kostenvoranschläge
  • Finanzierungsplan
  • Planungsunterlagen und/oder Fotos (wenn vorhanden)
  • Baugrund: längerfristiger Pachtvertrag (mind. 25 Jahre) oder Vereinseigentum
  • tatsächliche Realisierung der Maßnahme (Planungskosten ohne Realisierung sind nicht förderbar)
  • Positive Befürwortung und schriftliche Zusage durch das Land Kärnten
  • Baubeginnsmeldung

Sonderwettkampfförderung überregionale Spielklassen

Für Vereine die von der Österreichischen Bundes-Sportorganisation (BSO) anerkannte Mannschaftssportarten betreiben und diese in einer überregionalen Spielklasse (bundeslandübergreifend) des zuständigen Fachverbandes ausüben, kann eine Sonderwettkampfförderung für überregionale Spielklassen gewährt werden.

Voraussetzungen:

  • Formloses schriftliches Vereinsansuchen (statutengemäß unterfertigt)
  • Nachweis Anzahl der Mannschaften (überregional)
  • Nachweis Anzahl Termine und Platzierung
  • Kostenaufstellung und Gegenüberstellung Einnahmen/Ausgaben

Sonderwettkampfförderung Veranstaltungen

Für Sportveranstaltungen (sportlicher Wettbewerb) besteht die Möglichkeit um eine Sonderwettkampfförderung anzusuchen.

Voraussetzungen:

  • Formloses schriftliches Vereinsansuchen (statutengemäß unterfertigt)
  • Veranstaltungsausschreibung
  • Sportveranstaltung muss stattfinden bzw. stattgefunden haben (Nachweis z. B. durch Ergebnisliste)
  • Kostenaufstellung und Gegenüberstellung Einnahmen/Ausgaben

Ausbildungsförderung

Für offiziell anerkannte Ausbildungen der Bundessportakademien (BSPA) bzw. der Fachverbände (z. B. Übungsleiter, staatlicher Instruktor oder staatlicher Trainer) kann vom Verein um eine Förderung für die ausgebildete Person angesucht werden.

Voraussetzungen:

  • Formloses schriftliches Vereinsansuchen (statutengemäß unterfertigt)
  • Kursausschreibung bzw. Inhalt der Ausbildung
  • Erfolgsnachweis (Zeugnis) => Ausbildung muss abgeschlossen sein
  • Kostenaufstellung
  • Ausgebildete Person muss für den Verein tätig sein und bleiben