ASVÖ Kärnten
Siebenhügelstraße 107 B / Ebene 3
9020 Klagenfurt a. WS.
Tel.:+43(0)463 / 51 41 46
Fax:+43(0)463 / 51 41 465
Mob.:+43(0)676 / 7554306
office@asvoe-kaernten.at
 
  


Die Geschichte des ASVÖ

Die Gründung des Allgemeinen Sportverbandes Österreichs (ASVÖ) war die logische Folge einer Entwicklung der Sportstruktur in allen österreichischen Bundesländern, die unmittelbar nach Ende des 2. Weltkrieges eingesetzt hat, da durch die Einführung verschiedener Gesetze eine Förderung durch die öffentliche Hand nur über eine, alle Sportarten umfassende, Organisation möglich war.

Impulsgebend für die Gründung eines überparteilichen und weltanschaulich ungebundenen Sportdachverbandes, waren in allen Bundesländern die traditionsreichsten und ältesten Vereine, die teilweise schon über 100 Jahre und zum Teil auch wesentlich länger bestanden haben. Der Gedanke des überparteilichen und weltanschaulich ungebundenen Sports ist durch diese Sportfreunde/innen aufgegriffen und in der Gründung des Verbandes fortgesetzt worden.
Der ASVÖ kann sich daher mit gutem Recht darauf berufen, dass die Tradition der Grundsätze des Verbandes, welche durch die Gründungsvereine in die ASVÖ-Landesverbände übernommen wurden, weit in das 19. Jahrhundert zurück reichen.
Bei der Gründungsversammlung am 26. Juni 1949 im Palais Schwarzenberg in Wien, dem damaligen internationalen Haus, haben sich alle österreichischen Landesverbände des überparteilichen und weltanschaulich ungebundenen Sports zum ASVÖ zusammengeschlossen.
Es gehörten dem Verband damals in ganz Österreich insgesamt 506 Vereine an. In den nun 65 Jahren seines Bestandes hat sich der ASVÖ enorm entwickelt. Derzeit betreibt in rund 5.300 Sportvereinen, in mehr als 120 Sportarten, mehr als 1 Million Menschen Sport. Davon sind mehr als die Hälfte in offiziell anerkannten österreichischen Fachverbänden angemeldet und nehmen an Meisterschaften teil.
mehr...  

Nach oben